Musikkapelle B�hlerzell

Seitenbereiche

Facebook
Schriftgr��e �ndern

Volltextsuche

Herzlichen Dank allen Besuchern unseres Jahreskonzerts

„Der Applaus ist das Brot des Musikers“, so lautet ein bekanntes Zitat. Viel Applaus haben wir von unseren zahlreichen Besuchern beim diesjährigen Konzert am 27.11.2021 erhalten, wofür wir uns herzlich bedanken möchten.

Den Anfang machte die Jugendkapelle Oberes Bühlertal unter der Leitung von Simone Kiesel und Jakob Klaus mit dem Stück „Stars and Stripes forever“ von John Philip Sousa. Mit dem Titel „Rhythm & Blues“ ging es weiter. Dem letzten Stück „Hey Baby“ von Bruce Channel folgte, nach lautstarken Zugabe-Rufen, die „Sunny Samba“.

Die Jugendkapelle Oberes Bühlertal unter der Leitung von Simone Kiesel.
Die Jugendkapelle Oberes Bühlertal unter der Leitung von Simone Kiesel.
Die Jugendkapelle Oberes Bühlertal unter der Leitung von Jakob Klaus.
Die Jugendkapelle Oberes Bühlertal unter der Leitung von Jakob Klaus.

Anschließend nahm die Musikkapelle Bühlerzell auf der Bühne Platz und Dirigent Michael Straub eröffnete das Programm mit Jan Van der Roost‘s „Algona Overture“. Anschließend entführte die Musikkapelle das Publikum nach Irland mit dem Stück „Irish Castle“ von Markus Götz. „Oregon“, erzählt eine Reise durch den gleichnamigen US-Bundesstaates die Jacob de Haan komponierte.
Vor der Pause konnten sieben Musiker für Ihre erfolgreiche Teilnahme an einem Lehrgang oder langjährige Mitgliedschaft geehrt werden. Für die erfolgreiche Teilnahme am C1-Lehrgang wurde Patrick Kiesel ausgezeichnet. Vorstand Bernd Funk bedankte sich bei Cora Kohnle für 10 Jahre, bei Beate Berroth für 20 Jahre aktives Musizieren. Der ehemalige Vorsitzende Martin Moll sowie Conny Kiesel erhielten die Ehrennadel in Gold für 30 Jahre. Gerhard Kiesel und Erwin Funk wurden mit der Ehrennadel in Gold mit Diamant und Ehrenbrief ausgezeichnet für 50 Jahre aktive Tätigkeit in der Musikkapelle Bühlerzell.

Simone Kiesel mit dem Sologesang zu My Way
Simone Kiesel mit dem Sologesang zu My Way
Vorstand Bernd Funk (rechts) konnte sieben Musiker auszeichnen. Von links: Patrick Kiesel (C1), Erwin Funk (50 Jahre), Beate Berroth (20), Gerhard Kiesel (50), Martin Moll (30), Conny Kiesel (30) und Cora Kohnle (10).
Vorstand Bernd Funk (rechts) konnte sieben Musiker auszeichnen. Von links: Patrick Kiesel (C1), Erwin Funk (50 Jahre), Beate Berroth (20), Gerhard Kiesel (50), Martin Moll (30), Conny Kiesel (30) und Cora Kohnle (10).

Nach der Pause ging es mit „Casanova“ von Otto M. Schwarz weiter. Simone Kiesel zeigte mit ihrem Sologesang zu dem Stück „My Way“ von Frank Sinatra ihr Können und erntete lautstarken Beifall.  Das nächste Stück „Don’t Stop Believin‘“ studierte die Musikkapelle bereits im vergangenen Jahr zuhause ein und feierte am Konzerttag die Bühnenpremiere.  Mit dem Medley „Udo Jürgens Live“ hat Kurt Gäble sechs Hits verarbeitet. „17 Jahr, blondes Haar“, „Mit 66 Jahren“, „Aber bitte mit Sahne“ oder auch „Griechischer Wein“ brachten den ein oder anderen Zuschauer zum Mitsingen.  Mit dem Marsch „Gruß an Bühlerzell“, den Walter Nennstiel in den 60er Jahren der Musikkapelle Bühlerzell gewidmet hat, endete das Programm. Doch das Publikum entlockte der Musikkapelle Bühlerzell mit „Halleluja“ und „Lobt Gott ihr Christen allzu gleich“, noch zwei Zugaben.
Vorsitzender Bernd Funk bedankte sich bei allen Besuchern, wie auch Jakob Klaus, der durch den Abend führte. Ebenfalls galt der Dank den Dirigenten, Musikerinnen und Musikern sowie allen Beteiligten, die trotz der aktuellen Situation zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.

Jakob Klaus führte durch das Programm.
Jakob Klaus führte durch das Programm.
Applaus der Besucher des Jahreskonzerts.
Applaus der Besucher des Jahreskonzerts.

Weitere Informationen

Pressewartin

Mareike Schmid
E-Mail schreiben